Die Begriffe Spenden und Sponsoring werden im allgemeinen Sprachgebrauch oftmals verwechselt. Tatsächlich sind hierunter jedoch grundsätzlich unterschiedliche Leistungen zu verstehen. Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Unterschiede in einer Übersichtstabelle dar, erläutern die Begriffe "Spende" und "Sponsoring" und geben einen allgemeinen Rat wer lieber spenden sollte statt als Sponsor aufzutreten. Selbstverständlich können wir keine Gewähr für unsere Angaben geben. Im Zweifelsfall wird Ihr Steuerberater oder auch das Finanzamt Ihnen gerne weiterhelfen.

Ihr Ansprechpartner für Blau-Weiss Wittorf Neumünster e.V. Marketing: Helmut Hirsch Tel.: 04321-82776

Spenden

 

Spenden sind freiwillige und unentgeltliche Wertabgaben, die aus dem Vermögen des Spenders zur Förderung steuerbegünstigter Zwecke abfließen. Beim Spender muß eine endgültige wirtschaftliche Belastung eintreten.

Spenden können durch Hingabe von Geld (Geldspenden) oder Sachen (Sachspenden) geleistet werden.

Nutzungen (z.B. unentgeltliche Überlassung eines Gegenstandes zur Nutzung) und Leistungen (z.B. unentgeltliche Mitarbeit in einer gemeinnützigen Einrichtung sind keine Spenden. Auch der bloße Verzicht auf das Entgelt/Honorar für die Nutzung oder Leistung stellt noch keine Spende dar. Sofern allerdings durch Satzung oder Vertrag ein Anspruch auf Erstattung des Aufwandes eingeräumt wurde, und auf diesen Anspruch verzichtet wird, steht dies einer steuerlich abzugsfähigen Geldspende gleich; Voraussetzung ist jedoch, daß der Erstattungsanspruch nicht von vornherein unter der Bedingung des Verzichts eingeräumt wurde.

Die Spende muß freiwillig, d.h. ohne eine rechtliche oder sonstige Verpflichtung hingegeben werden. Sie kann allerdings auf einer freiwillig eingegangenen Verpflichtung beruhen, z.B. wenn der Spender verbindlich eine regelmäßige Zahlung zugesagt hat.

Die Spende muß unentgeltlich, d.h. nur der Sache wegen geleistet werden. Sie darf nicht in Erwartung eines besonderen Vorteils (auch nicht von einem Dritten) gegeben werden. Die Spende darf keinen - auch nicht teilweise - Entgeltcharakter haben. Die Aufteilung eines einheitlichen Entgelts in einen steuerlich abziehbaren Spendenteil und ein nicht als Spende abzugsfähiges Leistungsentgelt ist nicht zulässig.

In §10 des Einkommensteuergesetzes, bzw. §9 des Körperschaftssteuergesetzes sind die steuerbegünstigten Zwecke aufgeführt, bei denen Spendenabzug zugelassen ist.

Steuerliche Behandlung beim Geldgeber eine Spende ist bei Vorliegen aller Formerfordernisse steuerlich absetzbar, allerdings nur in der Höhe bis zu 5 % des zu versteuernden Einkommens des Spenders.

Sponsoring

Von Sponsoring spricht man, wenn der Empfänger im Gegenzug eine Leistung (welche in der Regel aus einer Werbeleistung besteht) zu erbringen hat.

Die Sponsoringleistung stellt eine Werbeausgabe des Geldgebers dar und ist somit in voller Höhe (unbegrenzt) als Werbekosten abzusetzen. Dies wirkt sich u.U. auf alle Steuerarten des Betriebes (Ausnahme Lohnsteuer) mindernd aus.

Wer sollte lieber spenden?

Aus der Sicht eines Gewerbebetriebes ist daher aus steuerlichen Gründen in der Regel das Vereinssponsoring einer Spendenleistung vorzuziehen! Freiberufler mit Werbeverbot (z.B. Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater etc.) können dagegen nur Spendenleistungen erbringen.

BezeichnungSpendeSponsoring
   
Unterschiede Einer Spende steht grundsätzlich keinerlei Leistung oder Verpflichtung des Empfängers gegenüber! Dennoch kann die Spende zweckbestimmt sein, z.B. für Jugendarbeit im Verein. Von Sponsoring spricht man, wenn der Empfänger im Gegenzug eine Leistung (welche in der Regel aus einer Werbeleistung besteht) zu erbringen hat.
Geldgeber in der Regel Privatpersonen, seltener gewerbl. Unternehmen, eher Freiberufler Unternehmen der gewerbl. Wirtschaft, zum Teil auch Freiberufl
steuerliche Behandlung beim Geldgeber eine Spende ist bei Vorliegen aller Formerfordernisse steuerlich absetzbar, allerdings nur in der Höhe bis zu 5 % des zu versteuernden Einkommens des Spenders Die Sponsoring- leistung stellt eine Werbeausgabe des Geldgebers dar und ist somit in voller Höhe (unbegrenzt) als Werbekosten abzusetzen. Dies wirkt sich u.U. auf alle Steuerarten des Betriebes (Ausnahme Lohnsteuer) mindernd aus.
steuerliche Behandlung beim Empfänger Im gemeinnützigen Verein wird die Spende im sogenannten "Ideellen Bereich" verbucht und ist somit von allen Steuerarten befreit Je nach Vertragsgestaltung und vorliegenden Verhältnissen, kann Sponsoring eine Einnahme in der "Vermögens- verwaltung" (Vermietung und Verpachtung) des gemeinnützigen Vereins (bei der Vergabe von Werberechten) mit reduzierter Steuerbelastung sein, oder aber dem "wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb" mit voller Steuerbelastung unterliegen.
Formerfordernisse Formblatt Spenden- bescheinigung Rechnung an den Geldgeber


1 x Mitgliedsbeitrag = 3 x Sport, Spaß und Fitness!

Dank unser Kooperation mit den Sportvereinen TSV Gadeland und SC Gut-Heil NMS kannst du an unzähligen Angeboten aus allen drei Vereinen teilnehmen

» weitere Informationen

Neue Informationen zur Blau-Weissen Burg

Die Aktionen, Infos und Angebote der Blau-Weissen Burg findet Ihr in den neuen Rubriken (vor Ort -> Blau-Weisse Burg). Um direkt dorthin zu springen bitte <hier> klicken.

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Kooperationspartner:

 

Zum Seitenanfang